Arroganz

Arroganz ist interessant. Ihr fehlt es an Souveränität. Sie resultiert aus dem Empfinden eines Mangels. Dem klappernden Hufeisen fehlt ein Nagel. Hier ist es ein Fehlen an Selbstsicherheit. Vielleicht sollte man von „Selbstwert“ sprechen. Gekonnt. Mal sehen, wie lange er diese Pose durchhält.Arroganz aus wahrer Überlegenheit gibt es nicht.

Arroganz ist eine Übertreibung. Jemand besteht auf etwas, legt besonders großen Wert auf sich selbst, begründet kräftig eine eigene Würde und verdeckt dabei die Liebenswürdigkeit. An diesem Widerspruch wird bemerkbar, dass etwas nicht ganz stimmt. – Arrogante suchen Opfer. Sie teilen mit, der Andere sei gerade so wertlos wie sie selbst und zu einem großen Teil noch wertloser. Aus dem Mangel an empfundenem Selbstwert behauptet jemand eifrig mit Kraft einen ja so außerordentlich großen Selbstwert – und das Opfer solle diesen erkennen, jenen Mangel aber für sich als seinen eigenen empfinden.

Souveräne lächeln dazu. Und wird jemand gegenüber mit aller Arroganz auch noch lästig, dann stelle man gezielt dumme oder witzige Fragen. Soll aber um jeden Preis zerstört werden, dann hilft Ignoranz. Souveräne Ignoranz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *